Betriebskosten Software

Angefallene Nebenkosten einer Immobilie, auch Betriebskosten genannt wie zum Bespiel Strom, Wasser, Versicherungen, Grundsteuer usw. müssen jährlich vom Vermieter bzw. von der vom Vermieter beauftragten Hausverwaltung abrechnet werden. Für diese Betriebskostenabrechnung ist eine spezielle Betriebskosten Software notwendig, welche die Anforderungen der Betriebskostenverordnung erfüllen muss. Die Betriebskostenverordnung regelt klar wie und wann die Betriebskosten einer Immobilie abgerechnet werden müssen. Längst nicht alle angefallen Kosten sind auf die Mieter umlegbar. In diesem Fall spricht man von nicht umlagefähigen Betriebskosten. Hierzu zählen neben den Verwaltungsgebühren auch Renovierungs- und/oder Instandhaltungsarbeiten. Auch die Form der Abrechnung wir festgelegt, jedoch fällt diese nicht sehr genau aus. Übersichtlich und nachvollziehbar muss eine Abrechnung für alle Mieter sein.

Die meisten vorgefertigten Excel Tabelle welche teilweise sogar kostenlos angeboten werden, werden diesen Anforderungen nur zum Teil gerecht. Diese Excel Vorlagen sind vor einigen Jahren erstellt und seither nie mehr aktualisiert wurden. Eine Aktualität ist in den meisten Fällen nicht gegeben.

Damit auch Sie immer eine aktuelle Software zur Erstellung von Betriebskostenabrechnungen haben, sollten diese Sie regelmäßig aktualisieren oder einen Online Anbieter für die Erstellung einer Betriebskostenabrechnung nutzen, welcher die eigens entwickelte Software immer auf den aktuellsten Stand hält. Jahrelange Erfahrung fliest ebenfalls in die Abrechnung der Betriebskosten mit ein und so können Sie sicher sein, das diese den Ansprüchen bzgl. des Aufbaus und Erläuterung an die Betriebskostenverordnung gerecht wird.

 

Nebenkostenabrechnung

NebenkostenabrechnungDie Nebenkostenabrechnung gibt häufig Anlass zu Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter. Das verwundert nicht, denn die gesetzlichen Anforderungen an eine solche Abrechnung sind hoch. Nicht selten schieben Vermieter das zeitaufwändige Erstellen einer Nebenkostenabrechnung bis zum letztmöglichen Termin auf, bisweilen werden sogar Fristen versäumt.

Das Portal Betriebskosten-Express.de macht Schluss damit! Hier können Sie auf einfache Weise eine Nebenkostenabrechnung erstellen, die allen rechtlichen Vorgaben genügt. In wenigen Minuten erstellen Sie so eine übersichtliche und auch für Ihre Mieter nachvollziehbare Abrechnung. Selbstverständlich ohne Werbung oder andere störende Zusätze! Der Preis wird auch Sie überzeugen: Für ein Haus mit zwei Mietwohnungen kostet Sie das Erstellen der erforderlichen Abrechnungen beispielsweise nur 12,96 Euro. Leicht verständliche Tipps und Hilfen führen Sie sicher durch den gesamten Vorgang. Sollte beispielsweise Ihr Energielieferant nachträglich Zusatzkosten in Rechnung stellen, stellt auch dies kein Problem dar: Bis zu 90 Tage lang können die Rechnungen kostenfrei geändert werden.

Noch schneller ist die Aufgabe in den Folgejahren erledigt, da bereits gespeicherte Daten über das Objekt einfach per Mausklick übernommen werden können. Mit Betriebskosten-Express haben Vermieter dauerhaft eine Sorge weniger!

Was kostet eine Betriebskostenabrechnung?

Die Kosten für eine Betriebskostenabrechnung sind in drei Kategorien zu unterscheiden, denn eine Betriebskostenabrechnung kann auf drei Wegen erstellt werden:

1. Die günstigste Variante: Online Erstellung

Eine Betriebskostenabrechnung lässt sich mit Vorkenntnissen besonders kostengünstig auf Betriebskosten-Express.de abrechnen. Diverse Hilfen und Tipps finden Sie hier während der gesamten Erstellung der Abrechnung. Sind einmal die Daten eingegeben, lässt sich die Abrechnung der Folgejahre besonders schnell erstellen, denn die eingegeben Daten werden automatisch gespeichert und Sie erhalten einen Zugang zum Kundencenter indem Sie auch Änderungen vornehmen können.

2. Die sicherste Erstellung: Hausverwaltung

Jede Hausverwaltung bietet Ihnen die Erstellung einer Betriebskostenabrechnung auch ohne Verwaltungsauftrag an. Die Kosten für eine Betriebskostenabrechnung liegen bei ca. 15-40 Euro / je Einheit. Die Treubrodt Hausverwaltung (03603/816770) hilft Ihnen gerne bei der Erstellung einer Abrechnung. Hier kostet die Abrechnung 15 Euro zzgl. MwSt. je Einheit.

3.  Die Alternative: Software

Die Abrechnung über eine Software empfiehlt sich eher für Hausverwaltungen, denn die Abrechnungssoftware muss ständig mit Updates auf den aktuellsten Stand der Dinge gebracht werden, damit diese rechtssicher ist. Für den privaten Vermieter empfiehlt sich diese Variante nach unserer Auffassung nicht.