Archiv der Kategorie: Recht

Rechtsschutzversicherung und Mietstreitigkeiten

RechtschutzversicherungJedes Jahr spielt sich in Deutschland ein ähnliches Bild ab: Mieter sind mit der Abrechnung ihrer Betriebskosten nicht einverstanden. Eine Tatsache, die immer wieder zu ernsten Auseinandersetzungen führt. Auch wenn sich ein großer Prozentsatz der Unstimmigkeiten im Vorfeld aus dem Weg räumen lässt- Jahr für Jahr landen Streitigkeiten wegen vermeintlich falscher Betriebskostenabrechnungen vor Gericht.
Allerdings könnte deren Zahl noch weitaus höher sein. Ein Teil der Betroffenen scheut aus Angst vor hohen Folgekosten einen Streit mit dem Vermieter. Dabei ließe sich dieser Punkt einfach aus dem Weg räumen – mit einer entsprechenden Rechtsschutzversicherung. Diese deckt nicht nur die eigenen Anwaltskosten, sondern auch die Auslagen der Gegenseite – falls das Verfahren zuungunsten des Versicherten entschieden wird. Damit hat man nicht nur im Fall einer fehlerhaften Betriebskostenabrechnung alle Trümpfe in der Hand, auch in anderen Bereichen ist die Rechtsschutzversicherung sinnvoll.

So gehören unter anderem der Arbeits- und der Strafrechtsschutz zu den Standardleistungen, die viele Verträge bieten. Allerdings darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben, dass einige Bereiche in der Rechtsschutzversicherung ausgeklammert werden und separat versichert werden müssen. Wer einen optimalen Schutz in Anspruch nehmen will, sollte auch diesen Bereich genauer prüfen.

Trotzdem – die Rechtsschutzversicherung bietet einen umfangreichen Schutz – auch im Bereich des Mietrechts, wenn etwa der Vermieter Eigenbedarf anmeldet oder es zu einer Mietminderung wegen festgestellter Mängel kommt.

Betriebskostenabrechnung 2009

Betriebskostenabrechnung

Erstellen Sie jetzt rechtzeitig Ihre Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2009. Beachten Sie das die Betriebskostenabrechnung für den Abrechnungszeitraum 01.01.2009-31.12.2009 bis zum 31.12.2010 nachweislich dem Mieter zugestellt worden sein muss.

Sollte diese fristgerechte Zustellung nicht erfolgen, können Nachzahlungen nicht mehr eingefordert werden. Guthaben jedoch behalten Ihre Gültigkeit uns müssen ausbezahlt werden.

Betriebskostenabrechnung 2008 gelaufen

Wir mussten mit erschrecken feststellen, dass einige Nutzer im Januar und Februar den Abrechnungszeitraum 01.01.2008 – 31.12.2008 erst jetzt abrechnen. Hierbei ist dringend darauf hinzuweisen, das diese Abrechnung vom Mieter berechtigt widersprochen werden kann. Laut Betriebskostenverordnung ist die Abrechnung bis max. 12 Monate nach Abrechnungszeitraum übersendet sein muss, damit diese gültig ist.

Betriebskostenabrechnung zu spät zugestellt – und nun?

Ist die Betriebskostenabrechnung zu spät zugestellt wurden also außerhalb des gesetzlich vorgegeben Zeitraums, können Nachzahlungen nur noch unter ganz bestimmten Bedingungen vom Vermieter eingefordert werden. Guthaben bleiben jedoch bestehen und müssen ausgezahlt werden.

Abrechnung älterer Zeiträume weiterhin möglich

Aufgrund des Anspruchs der Mieter auf eine Betriebskostenabrechnung auch nach abgelaufener Frist, wird es weiterhin möglich sein ältere Zeiträume mit Betriebskosten-Express.de abzurechnen.